8+7+5 Stadtgeschichten | zwei Klanginstallationen

Orte, Geräusche und Menschen machen die Atmosphäre einer Stadt aus. Die Idee ist, drei Soundcollagen zu gestalten, die diese Atmosphäre einfangen und mit der Chemnitzer Geschichte verknüpfen. Es werden unterschiedliche Perspektiven und Orte zu drei verschiedenen Themen gesammelt, die sowohl Vergangenes als auch Zukunftweisendes behandeln. Dabei werden Ansichten auf die Stadt hörbar, die sonst im Verborgenen bleiben. Untermalt werden die Aussagen mit Geräuschen, Musik und Texten, die zusammen eine jeweilige Soundcollage ergeben.

Die zweite Soundcollage »Strahlende Geschichten« ist seit Donnerstag, 15.11.2018 um 18:00 Uhr an der Fassade des Galeria Kaufhof/Richtung Zentralhaltestelle täglich mehrmals zu hören. Diese setzt sich mit dem Bergbau in der Region und der Wismut auseinander. Dazu wurden Orte aufgesucht, die heutige und vergangene Geschichten der Wismut erzählen, sowie Geräusche und Ansichten gesammelt, die einen klanglichen Eindruck in die Tätigkeiten des Uranbergbaus vermitteln und Sie mitnehmen auf den Weg in die Gestaltung neuer Landschaften. Die Abspielreihenfolge der Geräusche ist angelehnt an die radioaktive Zerfallsreihe des Elementes Uran.

Die erste Soundcollage »Textile Geschichten« war ab Mittwoch, 15.08.2018 für 3 Monate an der Fassade des Galeria Kaufhof/Richtung Zentralhaltestelle zu hören. Dazu wurden Menschen interviewt, die sich mit textilen Fragen beschäftigen. Ehemalige und heutige Orte textiler Produktion bildeten dabei das verbindende Element und es wurden viele Geräusche gesammelt, die sowohl gestern als auch heute den textilen Bereich klanglich erlebbar machen.

© 2017 Katja Manz

Herzlichen Dank!

Für die Interviews
Christa Kant | Sächsisches Industriemuseum Chemnitz
Doreen Thierfelder | Thierfelder Manufaktur
Henrike Schmitz | Textil- und Flächendesignerin, temporär forschend am Sächsischen Textilforschungsinstitut

Für die Kooperation
Uwe Pallus | Galeria Kaufhof

Für die Förderung
Lucia Schaub | CWE - Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Für die Zusammenarbeit
Jana Viola Beinhorn | TU Chemnitz
Daniel*le Tändler | Chaostreff Chemnitz e.V.
Ralf Endig | PM2
Alexander Dreyhaupt | Salon Ohrthodox
Frank Schönfeld | spinnerei e.V.
Stefan Gerstmann
André Schenkel